Wurster Nordseeküste

Bürger bringen Ideen ein: Wie wird Dorums Ortsmitte schöner?

Das Interesse der Dorumer Bürger ihren Ortskern lebenswerter zu gestalten, scheint groß. Viel mehr Ideen als erwartet haben Verantwortliche beim Pop-up-Café entgegengenommen. Nun geht es an die Auswertung. Wie kann die Ortsmitte attraktiver werden?

Im Vordergrund sind Bäume zu sehen, dahinter eine Wiese an einer Kreuzung.

Auf dieser gemeindeeigenen Wiese an der Poststraße/Ecke Osterbüttel entstand Anfang September ein sogenanntes Pop-up-Café.

Foto: Heike Leuschner

Anfang September verwandelte sich an drei Tagen die Wiese an der Poststraße/Einmündung Osterbüttel zum lebendigen Treffpunkt mitten in Dorum. Die Gemeinde Wurster Nordseeküste hatte die Fläche für ein Pop-up-Café im Rahmen der Verschönerungsoffensive für den Ortskern zur Verfügung gestellt. „Wir hatten drei Tage voll Haus. Das Interesse der Bürger war riesengroß. Wir haben gar nicht damit gerechnet, dass wir so viele Vorschläge erhalten“, zeigte sich Hanna Bohne (CDU), Bürgermeisterin in Dorum, begeistert. 75 Ideen, wie Dorum schöner, einladender, besser gemacht werden kann, haben die Besucher eingebracht. Die Gemeinde wertet die Ideen nun aus. Ergebnisse wollen die Verantwortlichen den Bürgern an einem Infoabend im November vorstellen.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.

*Einmalig buchbar für Neu-Abonnenten, die sich erstmalig registrieren.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Beverstedt

In Heerstedt werden 3,5 Millionen Euro verbuddelt
zur Merkliste

Wurster Nordseeküste

Große Freude über eine Million Euro teures Feuerwehrhaus
nach Oben