Grußbrücke

Auf dem Leuchtturm spukt es

In der Rubrik „Grußbrücke“ berichten uns Menschen aus aller Welt von ihren Erlebnissen des Jahres und senden zu den Feiertagen Grüße an die Heimat. Heute meldet sich Doris Orvis aus Florida, USA.

Der schöne Strand ist immer wieder eine große Freude.

Der schöne Strand ist immer wieder eine große Freude.

Foto: Privat

In diesem Jahr haben wir keine großen Reisen gemacht, haben aber trotzdem viel unternommen. Unser Sommer war nicht so schön, da es immer nur geregnet hat. Es war schön warm, was uns immer sehr gefällt, trotzdem war der Regen einfach zu viel. Wir waren am Strand, im Naval Aviation Museum hier und sind oftmals in unserer Stadt spazieren gegangen. Meine Kinder konnten kaum in den Pool, da es immer regnete. Einmal im Monat hat unsere Stadt eine Gallery Night, wo die Menschen ihre Künste zeigen. Alles das, was sie hergestellt oder gemalt haben, oder man sieht Werbungen von Betrieben, die dann ihre Sachen zeigen und sehr oft frei geben. Es sind oftmals Tänze dargestellt, Turner oder Musiker, die Instrumente spielen. Es macht sehr viel Spaß, da es auch oftmals Wein und Käse zu probieren gibt.

Die Blue Angel-Show

In unseren Naval Aviation Museum könnte man den ganzen Tag verbringen. Die historischen Flugzeuge sehen und Kriegsgeschichten auf Video verfolgen oder zu lesen, ist sehr interessant. Es sind aber nicht nur Flugzeuge dort, sondern auch andere historische Utensilien. Das meiste vom WW2, Vietnam und Korea. Dieses Museum hat auch ein kleines Café, wo man zwischendurch Kaffee trinken oder etwas essen kann. Es hat auch ein großes Andenkengeschäft. Außerhalb des Museums kann man fast jede Woche die Blue Angels fliegen sehen, wenn sie trainieren. Wir versuchen jedes Jahr, zu einer Blue Angel-Show zu gehen, aber nur im Herbst. Im Sommer haben sie eine Show am Beach, dort ist es für uns zu heiß.

Auf unserer Naval Air Station haben wir einen Leuchtturm, was sich zwar nicht interessant anhört, aber doch etwas Besonderes ist, denn in diesem Turm spukt es. Sehr viele haben schon Geister gesehen und gehört. Es wurde geprüft, und es ist die Wahrheit. Meine jüngste Tochter hat es auch erlebt, und wir hatten ein Bild, das meine Schwiegertochter aufgenommen hat. Wir sahen, dass ein kleiner Geist über die Schulter meines Enkels guckte. Traurigerweise machen meine Beine nicht mehr mit, um die vielen Stufen hochzusteigen und es selbst zu erleben.

Es ist wie in einem Aquarium

Unser schöner Strand ist immer eine Freude. Am liebsten gehe ich auf den Pier, der eine Viertel-Meile lang ist. Es ist wie in einem Aquarium, wir sehen Delfine, Haie, riesengroße Wasser-Schildkröten und viele andere Fische. Leider haben wir nur Videos davon und keine Bilder. Es macht immer sehr viel Spaß. In diesem Sommer hatten wir unsere Tochter Kathryn verloren, sie war gerade 42 Jahre alt geworden. Unser Sohn und sein Sohn kamen uns besuchen, und das war eine große Freude. Der Sohn meines Mannes, seine Frau und Tochter durften endlich Vietnam verlassen und sich in unserem Land niederlassen. Ich freue mich für alle, dass sie es endlich geschafft haben. Sie lernen schnell Englisch, und meine Schwiegertochter hat auch schon ihren Führerschein gemacht. Durch die DNA geprüft, werden viele Vietnamesen, die einen amerikanischen Vater haben, nach Amerika auswandern. Obwohl es hier im Moment nicht gerade sehr gut ist, ist es immerhin viel besser als in Vietnam. Es ist alles viel zu teuer geworden hier, und man muss an vielem sparen. Das ist sehr traurig, denn viele werden krank durch Hunger und Stress. Wir hoffen sehr, dass eines Tages alles wieder ein bisschen besser wird.

Ich möchte auch noch sagen, dass unsere Tochter Jenna in diesem Jahr im August ihre High School beendet hat. So ist mein letztes Kind mit der Homeschool fertig, und nun geht es weiter mit der Universität.

Ich möchte besondere Wünsche an Fancy Troike und Familie, Petra Lingener und Familie, Renate Brenk und Familie, Marlies Toben und Familie, Sabine Richter Quell und Familie, Ottmar Stoye, Rolf und Helga Schween und so viele andere, die ich hier nicht alle nennen kann, senden. Auch viele liebe Wünsche an Jutta und Martin Zapf in Australien und Anna Philips in Virginia, USA.

Larry und Doris Orvis (Grimm,Tietje), Kim und Familie, Van und Familie, Larry, Jr. und Familie, Kristian und Familie, John und Familie, Jasmine, Jenna, und Taliyah.

Doris Orvis
Pursley Ave.
Pensacola,
Florida

Die historischen Flugzeuge können im Naval Aviation Museum besichtigt werden.

Die historischen Flugzeuge können im Naval Aviation Museum besichtigt werden.

Foto: Privat

Ein Mal in der Woche hat unsere Stadt eine Gallery Night, auf der die Menschen ihr Künste zeigen.

Ein Mal in der Woche hat unsere Stadt eine Gallery Night, auf der die Menschen ihr Künste zeigen.

Foto: Privat

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

nach Oben