Politik

Schlussspurt für das 9-Euro-Ticket - Eine Vorabbilanz

Bald endet die Gültigkeit des 9-Euro-Tickets. Wie es mit dem ÖPNV weiter gehen kann, weiß Dr. Jan Schlüter, Verkehrswissenschaftler an der TU Dresden.

Das 9-Euro-Ticket wurde von 30 Millionen Nutzern gekauft.

Das 9-Euro-Ticket wurde von 30 Millionen Nutzern gekauft.

Foto: picture alliance/dpa

Das 9-Euro-Ticket hat in den vergangenen drei Monaten mehr als 30 Millionen Bürger in Bus und Bahn gelockt. Einige mehr, andere weniger. Das Experiment war laut dem Experten Dr. Jan Schlüter von der TU Dresden erfolgreich, denn das Ticket hat das öffentliche Interesse an dem ÖPNV bestärkt. Mehr Leute sind in den Zug gestiegen. Allerdings wurden auch die Schwachstellen offenbart. Das Angebot des ÖPNV im ländlichen Raum reicht für einen dauerhaften Umstieg vom Auto nicht aus. Ein Ausbau ist von Nöten. Auch ist kein klimafreundlicher Verkehr durch das 9-Euro-Ticket entstanden, denn die Bilanz zeigt: das Auto wurde nicht öfter stehen gelassen. Hingegen sind zahlreiche zusätzliche Fahrten entstanden.

kreiszeitung-wesermarsch.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

kreiszeitung-wesermarsch.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 9,90 €0,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Hausfinanzierung nicht auf Kante nähen
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Ein Haushalt mit hoher Hypothek
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Kommunen wehren sich: Kommt das 49-Euro-Ticket doch nicht?
nach Oben