Panorama

Unternehmer wegen Sozialversicherungsbetrugs verurteilt

Weil er den Mindestlohn für seine Mitarbeiter nicht gezahlt und Schwarzarbeiter beschäftigt hat, ist ein Bauunternehmer aus dem Landkreis Cloppenburg zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten und einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt worden. Der 59-Jährige hatte nach Überzeugung des Amtsgerichts Cloppenburg zwischen 2014 und 2016 in 98 Fällen vorsätzlich Arbeitsentgelte vorenthalten und veruntreut, wie das Hauptzollamt Oldenburg am Mittwoch mitteilte.

Von dpa
12. Oktober 2022
Email senden zur Merkliste
Eine Figur der blinden Justitia.

Eine Figur der blinden Justitia.

Foto: Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild

Nach Angaben eines Sprechers des Hauptzollamts hatte der Unternehmer teils auch Schwarzarbeiter beschäftigt und Steuern und Sozialversicherungsbeiträge nicht abgeführt. Dadurch entstand ein Schaden von 217.000 Euro. Diese wurden vom Gericht eingezogen. Aufgefallen waren die Unregelmäßigkeiten bei einer Überprüfung seitens der Finanzkontrolle Schwarzarbeit auf einer Großbaustelle im Großraum Friesland.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Panorama

Anne Hathaway: Glamouröses Bild von mir ist nur Fassade
zur Merkliste

Panorama

Prinzessin Kate sieht Lücken in frühkindlicher Erziehung
nach Oben