TV, Kino, Kultur

„Kevin - Allein zu Haus“ schlägt alle

Ob „Der Name der Rose“, „Der Grinch“ oder „Stirb langsam 3“ - an Heiligabend hat „Kevin - Allein zu Haus“ den Quotensieg errungen.

Von dpa
25. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Während der nichtsahnende Kevin (Macaulay Culkin, l.) den Weihnachtsbaum schmückt, lauert Harry (Joe Pesci) auf eine Gelegenheit, das Haus auszurauben.

Während der nichtsahnende Kevin (Macaulay Culkin, l.) den Weihnachtsbaum schmückt, lauert Harry (Joe Pesci) auf eine Gelegenheit, das Haus auszurauben.

Foto: Disney+/dpa

Mit dem Weihnachts-Dauerbrenner „Kevin - Allein zu Haus“ hat der Privatsender Sat.1 an Heiligabend ab 20.15 Uhr den Quotensieg davongetragen. 2,67 Millionen Menschen schauten sich die mehr als 30 Jahre alte Komödie an. Der Marktanteil lag bei 14,5 Prozent.

In der ARD kam die Weihnachtskomödie „Wenn das fünfte Lichtlein brennt“ auf 2,51 Millionen und einen Marktanteil von 13,8 Prozent. Mit 1,70 Millionen (9,2 Prozent) musste sich die ZDF-Show „Heiligabend mit Carmen Nebel“ begnügen. Die Marke von einer Million Zuschauerinnen und Zuschauern überschritt auch noch Kabel eins mit „Der Name der Rose“. 1,06 Millionen (5,8 Prozent) schalteten den Historienkrimi ein.

Vox erreichte mit der Fantasy-Komödie „Eine zauberhafte Nanny“ 0,91 Millionen (4,9 Prozent) und RTL mit dem Animationsfilm „Der Grinch“ 0,80 Millionen (4,4 Prozent). Den Thriller „Stirb langsam 3 - Jetzt erst recht“ bei RTLzwei sahen 0,72 Millionen (3,9 Prozent) und den Actionfilm „Iron Man 3“ bei ProSieben 0,48 Millionen (2,6 Prozent).

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

TV, Kino, Kultur

Trauer um Regisseur Jürgen Flimm
nach Oben