Deutschland & Welt

„Radio Bremen abschaffen“: Ulrich Wickert äußert scharfe Kritik

Ulrich Wickert ist wohl vielen als der einstige „Mr. Tagesthemen“ bekannt. Doch nun kritisierte er den öffentlich-rechtlichen Rundfunk scharf.

Ulrich Wickert, Journalist und Autor, gestikuliert während eines Interviews im Literaturhauscafé

Ulrich Wickert fand klare Worte für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Foto: picture alliance/dpa

Ulrich Wickert hat sich durch seine langjähre Tätigkeit als Moderator bei ARD und ZDF einen Namen als „Mister Tagesthemen“ gemacht. Nun fand er allerdings deutliche Worte für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

In einem Interview mit Bild am Sonntag hatte er klare Forderungen an die Politik. Sie solle „Radio Bremen und den Saarländischen Rundfunk abschaffen und eine ganze Reihe von anderen Dingen reduzieren“. Für Wickert sei das Programm zu uninnovativ: „Jeden Tag ein Krimi oder die Wiederholung eines Krimis muss doch nicht sein“.

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

TV, Kino, Kultur

Dominik Grafs Liebesdrama „Gesicht der Erinnerung“
zur Merkliste

TV, Kino, Kultur

Alina Fritsch mit den „Toten vom Bodensee“ vorn
nach Oben