TV, Kino, Kultur

Llambi stürzt bei „Schlag den Star“ - das Erste aber vorne

Wegen eines Sturzes wird die Sendung „Schlag den Star“ für kurze Zeit unterbrochen. Die Show wird aber weitergeführt. Das Rennen um die besten Quoten macht jedoch ein Drama im Ersten.

Von dpa
18. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Moderator Joachim Llambi ist in der Show „Schlag den Star“ angetreten.

Moderator Joachim Llambi ist in der Show „Schlag den Star“ angetreten.

Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Der Tänzer Joachim Llambi (58) ist am Samstagabend in der Show „Schlag den Star“ gegen DJ Bobo angetreten - und dabei heftig gestürzt. Das Ganze passierte beim Fußballspiel auf einem Eisfeld. Die Show wurde kurzzeitig unterbrochen und ging in die Werbung.

Danach sagte der angeschlagene Llambi, der dennoch weitermachte: „Sagen wir mal so: So richtig tief durchatmen oder husten macht so nicht Spaß. Oder jetzt bücken... ich merke auch, dass es - ich weiß nicht, ob es jetzt gebrochen oder nur gezerrt ist, ist ja auch egal bei Rippenbogen... ist immer doof.“ Am Ende gewann Llambi den Wettbewerb trotzdem. 1,69 Millionen Zuschauer schauten sich das an, was einem Marktanteil von 8,0 Prozent entsprach.

Das Quotenrennen gewann am Samstag zur besten Sendezeit aber das Erste. In dem Drama „Das Wunder von Kapstadt“ will eine junge Medizinerin in den 60er Jahren als Chirurgin in eine Männerdomäne vorstoßen. 3,92 Millionen Menschen schalteten ein, was einem Marktanteil von 15,1 Prozent entsprach. Mit 3,48 Millionen Menschen interessierten sich viele auch für die Benefizveranstaltung „Ein Herz für Kinder“ im ZDF (Marktanteil 14,2 Prozent).

Auf RTL lief „Ottos Märchenshow“ vor 2,04 Millionen Zuschauern (7,9 Prozent). Der Kinderfilm „Matilda“ interessierte auf Sat.1 1,66 Millionen Menschen (6,4 Prozent). Auf RTLzwei konnte der Film „Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis“ 850 000 Zuschauer für sich gewinnen (3,3 Prozent). Eine weitere Folge der Historienserie „Sisi“ von 2021 interessierte auf Vox 690 000 Menschen (2,7 Prozent).

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

TV, Kino, Kultur

„In aller Freundschaft“ - Topwert zum Jubiläum
nach Oben