TV, Kino, Kultur

Fünf Sonderlinge mit viel Lust am Malen

Ein Spürhund. Wilhelm Uhde suchte Kunst sogar auf dem Schweinemarkt in Paris. Der Trendsetter, der heute unter der Flagge Influencer segeln würde, schuf 1928 eine Marke: „Die Maler des Heiligen Herzens“. Und die ist jetzt in Bremen zu sehen.

Henri Rousseau erschuf Traumwelten: Landschaften, die in den unterschiedlichsten Grüntönen schimmern, in denen die Menschen wie die beiden kleinen Figuren am See zu einem Nichts schrumpfen.

Henri Rousseau erschuf Traumwelten: Landschaften, die in den unterschiedlichsten Grüntönen schimmern, in denen die Menschen wie die beiden kleinen Figuren am See zu einem Nichts schrumpfen.

Foto: Museum

Uhde ist der Ahnherr der Schau im Paula Modersohn-Becker Museum, die genauso heißt wie die von ihm kreierte Künstlergruppe. „Die Maler des Heiligen Herzens“ liegen erneut im Trend der Zeit. All die vergessenen Künstler - besonders viele Frauen sind darunter - werden seit einigen Jahren wiederentdeckt. Und da kommen diese fünf Sonderlinge, die keine Kunstakademie besucht haben, gerade recht.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

kreiszeitung-wesermarsch.de

1. Monat statt 7,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

TV, Kino, Kultur

Mehrere Baselitz-Schauen zum 85. Geburtstag
nach Oben